Header
Vorschau: Deutsche Meisterschaft Nachwuchs PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: ron   
Mittwoch, den 21. Juni 2017 um 17:54 Uhr

RG Hamburg Fahrer können optimistisch an den Start gehen

Am Wochenende starten unsere Youngsters bei der Deutsche Straßen-Meisterschaft im rheinland-pfälzischen Linden. Die Organisatoren haben eine profilierte 11 Kilometer-Runde mit einigen Anstiegen und rasanten Abfahrten erstellt. Dies lässt auf spannende Rennen und abwechslungsreiche Wettbewerbe hoffen. Die Wetterprognosen sind sommerlich heiß. Ebenso heiß und motiviert sind unsere RG Hamburg Fahrer. 

Für unsere Junioren ist es gar eine doppelte Meisterschaft. Am Samstag küren die 16-18 jährigen Ihren Meister im Einzelzeitfahren über 22,2 km. Am Sonntag folgt das Straßenrennen über 133 km. Zwar sind unsere Bundesliga Fahrer Frederik Raßmannn, Domenic Karrasch und Philipp Grote nicht als Zeitfahrspezialisten bekannt. Mit Ihrem Doppelsieg in Schwaan sowie Ihren sehr guten Platzierungen beim letzten Bundesliga-Wochenende in Ilsfeld-Auenstein (Bericht Landestrainer Uwe Messerschmidt) zeigten Domenic und Frederik jedoch in jüngster Zeit, dass beim schweren Straßenrennen mit Ihnen zu rechnen sein wird. Und Philipp ist mit seinem großen Kämperherz ebenfalls für eine Überraschung gut.

Katharina Albers und Luca Rohde bewiesen zuletzt bei der Bahn DM, dass sie zu den besten Ihrer Altersklasse zählen. Beide stehen in der Jugend-Sichtungsrangliste in den Top-Ten. Auch Daniel Prien hat mit seinem guten Resultat beim letzten Straßen-Sichtungsrennen in Karbach wertvolle Punkte ergattert und sich so direkt für die Deutsche Meisterschaft qualifiziert. Wir dürfen gespannt sein auf unser Jugend-Trio, dass 55,5 km bzw. 77,7 km in Angriff nehmen wird.

Last but not least haben wir bei den Schülern über 44,4 km gleich mehrere heiße Eisen im Feuer. Sollte es zum Sprint kommen, zählt TMP-Tour Etappensieger Benet Metz zu den Top Favoriten auf den DM Titel. Falls eine kleinere Gruppe mit Bergspezialisten ankommen, könnte unser Joker Noah Böker ein gutes Resultat herausfahren. Aber auch Maximillian Karrasch hat mit seinem Sieg beim letzten Specialized-Cup Rennen in Flintbek bewiesen, dass seine Form stimmt.

Wir dürfen gespannt sein, freuen uns auf die Meisterschaft und drücken allen unseren Fahrern sowie den anderen Fahrern des Landesverbandes Hamburg kräftig die Daumen! Viel Erfolg!!!

Zuletzt aktualisiert am Mittwoch, den 21. Juni 2017 um 18:09 Uhr