Header
Was für ein großartiges Saisonfinale! PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: ron   
Montag, den 25. September 2017 um 17:08 Uhr

Letztes Jugend-Straßensichtungsrennen 17 / Erste Bahnsichtung für 2018

Daniel Prien glänzt beim letzten Jugend-Sichtungsrennen der Saison in Holtensen, Benet  Metz gelingt eine herausragende Anschlussleistung beim Altersklassenwechsel in die Jugend und Luca Rohde wird vom Bundestrainer in den BDR-Vierer berufen. Aber lest selber...


Auch wenn Luca‘s Aufnahme in den Juniorenkader 2018 nach dem Vizemeistertitel in der Verfolgung, mit sehr guten 2:16 min, sowie dem Meistertitel in der Königsdisziplin, dem olympischen Omnium, bereits vor der Herbstsichtung als so gut wie sicher galt, ist es doch von Vorteil, gleich bei der ersten Überprüfung in der neuen Altersklasse zu überzeugen.

Dies tat der noch 15jährige mit einem sehr guten ersten 3000-Meter Verfolgungsrennen. Mit einer Zeit unter 3:30 min sicherte er sich gleich mal seinen ersten Einsatz im Nationaltrikot. Der BDR-JuniorenVierer, der in dieser Konstellation noch nie zusammen fuhr, wirkte harmonisch und schnell. Luca selber hatte vor dem Start viel Respekt. „Unsere Radbahn ist ja leider schon geschlossen. Ich bin diese dicken Gänge noch nie gefahren“, so der Wedeler. „Er hat es wirklich gut gemacht. Ich bin sehr zufrieden mit Luca‘s Leistung“, lobte Bundestrainer Helmut Taudte. Mit seinem Sieg im Ausscheidungsfahren sowie Platz 3 beim Punktefahren bestätigte Luca sein großes Talent für die Bahn.

Auch Benet konnte bei seinem Alterklassenwechsel von den Schüler zur Jugend überzeugen. Unser Deutscher Meister im Omnium überraschte gleich in der ersten Distziplin, d er 200 Meter fliegend mit einem super 5. Platz unter 60 Startern. Mit sehr guten 2:25 min in der 2000-Meter Verfolgung war Benet bester Erstjähriger. In der Gesamtwertung der Jugendsichtung 2018 rangiert Benet nun, nach dem abschließenden Punktefahren, auf Platz 10. Nicht nur im Ausdauer, auch im Sprintbereich beeindruckte der 14 jährige Rellinger. Platz 7 über 500 Meter, in sehr guten 35,99 sec, sowie das große Finale und Platz 5 im Keirin-Rennen waren hier seine Top-Ergebnisse. Auch Benet wird sich in der BDR-Kaderstruktur 2018 wieder finden.

Hannes Anders und Daniel Prien zeigten sich kämpferisch und mit gewachsenem taktischen Potenzial. Als Dritter seines Punktefahrens fuhr Daniel auf Gesamtrang 25, womit er ebenfalls wertvolle Zähler für die Rangliste 2018 einfuhr. Noch überzeugender jedoch war sein Auftritt beim letzten Straßensichtungsrennen des BDR im niedersächsischen Holtensen. Das letzte 86 km lange Straßenrennen war geprägt von vielen Attacken und Ausreißversuchen, während sich die Favoriten in der Gesamtwertung gegenseitig belauerten. Dies nutzte Daniel und enteilte dem Feld. In der Fluchtgruppe konnte er zudem LV Kollegen Moritz Plambeck (HRG) unterstützen, so dass dieser sich am Ende noch nach vorne absetzen und Platz 5 heraus fahren konnte. Für Daniel sprang ein sehr guter 12. Platz heraus und viel Lob vom LV Trainer Uwe Messerschmidt.

Katharina Albers (KiKi) konnte leider auf Grund von Verletzungen und Krankheit die letzten drei Sichtungsrennen nicht bestreiten und somit nicht Ihre sehr guten Leistungen der ersten Saisonhälfte bestätigen. Dennoch erreichte die 16jährige noch Gesamtplatz 11 der Rangliste, was ja auch noch ein gutes Ergebnis darstellt. „Das ist natürlich sehr ärgerlich, zumal diese 3 Rennen genau Kiki‘s gewesen wären“, so Vereinstrainer Leonard Diekmann. In diesem Jahr durfte Kiki bereits bei der TMP Tour das Nationaltrikot überstreifen. Sollte sie gesund durch die Saison 2018 kommen, hat sie mit Ihrem Potential sicher alle Möglichkeiten für weitere BDR Einsätze.

Zuletzt aktualisiert am Montag, den 25. September 2017 um 17:38 Uhr