Header
Aktuelles von der Radtouristik
RG Hamburgtour 2013 Drucken E-Mail
Geschrieben von: Sammy   
Montag, den 17. Juni 2013 um 10:24 Uhr

Hochbetrieb an den Depots und auf der Strecke

Ein arbeitsreiches Wochenende liegt hinter allen freiwilligen Helfern der RG Hamburg. Über 900 Teilnehmer unserer jährlichen RG Hamburg Tour 2013 haben uns wieder alles abverlangt. Wir haben dieses Jahr zwar nicht den Teilnehmerrekord geknackt, der so um und bei 1200 liegt, aber es wurde zumindest gefühlt mehr gegessen als jemals zuvor. Bereits am frühen Nachmittag waren die Vorräte in Todendorf bis auf Müsliriegel aufgebraucht. Auch die Reste der Marathonkontrolle in Stuvenborn waren nur ein 'Tropfen auf den heißen Stein' und ratz-fatz eingeatmet. Ich bin seit 10 Jahren jedes Jahr in Todendorf, aber bisher hatten wir immer Brot und Bananen am Ende übrig. An der Kontrolle in Kühsen war es nicht anders.

Zuletzt aktualisiert am Montag, den 17. Juni 2013 um 10:55 Uhr
Weiterlesen...
 
RG Hamburg Marathon - Testfahrt Drucken E-Mail
Geschrieben von: Sammy   
Montag, den 10. Juni 2013 um 15:07 Uhr

Endlich Sommerwetter, Zeit für einen Soloritt über 215km

Da der Mai dieses Jahr wettertechnisch ein Totalausfall war, reizte mich das schöne Wetter am 6.Juni, unsere Marathonstrecke einmal komplett abzufahren. Daher an dieser Stelle mal ein Bericht vor der eigentlichen Veranstaltung. Vielleicht können euch meine persönlichen Eindrücke von der Strecke motivieren, am 16.Juni dabei zu sein, ob nun beim Marathon oder auf einer der kürzeren Distanzen. Ab der zweiten Kontrolle in Todendorf sind die 114 und die 163 mit der Marathonstrecke identisch.

Wie geht man eine Strecke über 215km am besten an? Mir persönlich hilft es, die Strecke in Etappen einzuteilen und dann quasi nur noch von Kontrolle zu Kontrolle zu fahren.

Damit ergeben sich folgende Etappen:

 1. Etappe: Start - Stuvenborn: ca. 43 km
 2. Etappe: Stuvenborn - Todendorf: ca. 44 km
 3. Etappe: Todendorf - Kühsen: ca. 38 km
 4. Etappe: Kühsen - Kühsen: ca. 38 km
 5. Etappe: Kühsen - Todendorf: ca. 30km
 6. Etappe: Todendorf - Ziel: ca. 22 km

Alles überschaubare Entfernungen ;-) Bei einer Alleinfahrt ohne Verpflegungsstellen sollte man sich tunlichst vor Fahrtantritt Gedanken machen, wo man sich unterwegs Getränke und eventuell etwas zu Essen besorgen kann. Dies ist auf den 'normalen' RTF-Strecken gar nicht so einfach, weil es so gut wie keine Dorfläden, Tankstellen oder Dorfkneipen in kleineren Ortschaften mehr gibt. Mein Plan war, in Linau, also bei Kilometer 102, den örtlichen Laden anzulaufen. Das ging voll in die Hose! Mehr siehe unten.

Zuletzt aktualisiert am Donnerstag, den 04. Juli 2013 um 08:31 Uhr
Weiterlesen...
 
Almabtrieb 2012 Drucken E-Mail
Geschrieben von: Sammy   
Samstag, den 06. Oktober 2012 um 16:45 Uhr

Norddeutsche Berge2

Nach den wunderschönen und sonnigen Touren in Rendsburg (16.September) und Uetersen (23.September) stand am Tag der Deutschen Einheit mit dem traditionellen Almabtrieb in Raisdorf-Schwentinental die letzte Tour in Schleswig-Holstein an.

Das Wetter war mit gut 10°C wärmer als erwartet, allerdings wehte ein dem norddeutschen Herbst angemessener Wind und bisweilen gab es ein kleines bisschen Nieselregen von oben. Alles in allem kann man aber sagen, es war auf der gesamten 150er Runde praktisch trocken.

Zuletzt aktualisiert am Sonntag, den 07. Oktober 2012 um 19:25 Uhr
Weiterlesen...
 
Premieren-RTF in Malente Drucken E-Mail
Geschrieben von: Sammy   
Sonntag, den 12. August 2012 um 19:40 Uhr

Radsport mit Meeresblick

Wow, was für eine Premiere für eine RTF, nach einigen verregneten RTF-Sonntagen endlich Sonne! Das Radsport-Team Malente veranstaltete am vergangenen Sonntag eine Tour über 47, 72 oder 112km durch den Kreis Plön. Wer Touren durch die Holsteinische Schweiz mag, wird diese Tour lieben.

Da wir (Antje & ich) bei der Anfahrt mit diversen Verkehrs-Hindernissen (Sonntagsfahrer, Pferdetransporte, querende Züge) zu kämpfen hatten, kamen wir erst in Malente an, als das Feld schon auf die Reise geschickt wurde.

Zuletzt aktualisiert am Montag, den 13. August 2012 um 18:13 Uhr
Weiterlesen...
 
Rund Hamburg 2012 Drucken E-Mail
Geschrieben von: Sammy   
Montag, den 09. Juli 2012 um 06:47 Uhr

Eine kleine Weltreise entlang der Elbe

Seitdem der RV Endspurt Hamburg diesen Marathon über knapp 250km veranstaltet, wollte ich ihn in Angriff nehmen. Aber jedes Jahr gab es eine andere Ausrede: Keine Zeit, keine Lust, keine Form, schlechte Wetterprognose. Aber dieses Jahr war es nun soweit! Dieser Marathon wird als Brevet gefahren, d.h. es gibt keine Ausschilderung und keine Verpflegungskontrollen. Jeder Teilnehmer bekommt einen Streckenplan und es gibt bestimmte Punkte die angefahren werden müssen, ansonsten verpflegt sich jeder selbstständig. Für Rund Hamburg stimmt dies nicht ganz, denn es gibt eine Verpflegungskontrolle nach ca. 90km. Hier trennen sich auch die Teilnehmerfelder. Wer keine 250km fahren will, fährt ab hier direkt durch den alten Elbtunnel via St.Pauli zurück nach Alsterdorf, wo Start und Ziel liegen (120km). Alternativ kann man aber auch ab Harburg den HVV benutzen, um das Ziel zu erreichen. Dann gibt es aber auch nur 2 Punkte auf der WertungskarteStirnrunzelnd Am vergangenen Sonnabend dürfte die HVV-Variante vermutlich problemloser gewesen sein, als ein Versuch den Schlagermove zu umfahren.

Zuletzt aktualisiert am Montag, den 09. Juli 2012 um 20:23 Uhr
Weiterlesen...
 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 Weiter > Ende >>

Seite 4 von 9